FANDOM


Das ist die Welt des Stärkeren! Nur wer stark ist, hat was zu sagen. Wann kapierst du das endlich? Du bist schwach. Deshalb verlierst du immer. Genau wie dein Vater.

—Ayato Kirishima, Tokyo Ghoul Kapitel 70

Ayato Kirishima (霧嶋 絢都, Kirishima Ayato) ist Toka Kirishimas jüngerer Bruder, welcher auch als Schwarzer Hase (黒ラビット, Kuro Rabitto) bekannt ist. Aufgewachsen ist er mit seiner Schwester im 20. Bezirk, doch nach gewisser Zeit verließ er diesen. Nach Kazuichi Banjos Angaben begann Ayato, alle Bezirke Tokyos zu durchwandern, was Trümmer und Chaos verursachte, bis seine einzigartigen Kräfte und Fähigkeiten Tatara ins Auge fielen. Ayato wurde daher beim Phönixbaum aufgenommen, wo er vor dem Niedergang des Phönixbaums als Führungskraft diente. Später tritt er der Organisation Goat unter dem Einäugigen König bei.

Erscheinung Bearbeiten

Ayato ist ein schlanker, junger Mann mit blauen Augen und langem, blauem und unordentlichem Haar, das sich vor seinen Augen kreuzt. Er hat eine auffallende Ähnlichkeit mit seiner Schwester und hat ein hart aussehendes, rebellisches Image. Er trägt eine langärmelige, schwarze Lederjacke mit Kapuze und eine schwarze Hose, zusammen mit kniehohen schwarzen Stiefeln. Ayato hat ebenfalls ein Piercing an seinem linken Ohr und in der Regel trägt er einen Ring am kleinen Finger der rechten Hand.

Im Anime wird Ayato meist mit einer schwarzen Maske mit Spitzen gesehen, sowie einem schwarzen Mantel mit weißem Pelzkragen.

In Tokyo Ghoul:re ist Ayato spürbar größer geworden und trägt schienbeinhohe, schwarze Stiefel mit Absatz und einem langen, schwarzen Mantel über der Kleidung.

Ayato besitzt mehrere, schwarze Masken: Die erste hat rote Augen und ein Grinsen mit scharfen Zähnen, welche er während dem Phönixbaum-Arc verwendet. Seine momentane und am häufigsten gesehene Maske hat ein Hasen-Design, was ihm den Spitznamen „Schwarzer Hase“ verdiente. Während der Auktion trug er eine ziemlich grundlegende, vag kegelförmige Maske, welche nur die untere Hälfte seines Gesichts verdeckte.

Manga-Darstellung Bearbeiten

Anime-Darstellung Bearbeiten

Persönlichkeit Bearbeiten

Ayato ist ein etwas arroganter, sehr temperamentvoller Jugendlicher. In gewissem Maße ähnelt sein Charakter dem seiner Schwester Toka Kirishima, im Gegensatz zu ihr setzt er meistens ein bedrohliches Grinsen auf. Ayato benutzt genau wie Toka eine etwas unangemessene Art zu sprechen, ebenfalls neigt er schnell dazu, Personen in seiner Umwelt bei kleinen Fehlern zu treten. Im Gegensatz zu Toka wirkt er jedoch um einiges gröber, obwohl er von sich selbst behauptet, er sei noch einer der „nachsichtigeren“ Phönixbaum-Anführer. Seine Vorstellung der Welt ist sehr vom Prinzip der natürlichen Selektion geprägt, weshalb er nach mehr Stärke strebt. Ayato scheint sehr von dem Tod seines Vaters Arata geschädigt worden zu sein, da beide seine Eltern gestorben sind und Ayato, sowie Toka, alleine gelassen haben, hegt er einen großen Groll gegen seinen Vater. Ayato meinte sogar, dass sein Grund, Kaneki zu hassen, seine Ähnlichkeit zu Arata war. Es wurde auch von Kaneki darauf hingewiesen, dass Ayato sich unbewusst zutiefst für Toka kümmert, wie es gezeigt wurde, als er sie zuerst niederschlägt, anstatt sie einen langsamen, quälenden Tod durch Yamori erleiden zu lassen. Später übernahm er auch ihren Alias „Hase“, sodass das CCG ihn statt Toka jagen würde. Ayato scheint ebenfalls eine Schwäche für Kaninchen zu haben.

Drei Jahre später ist Ayato reifer geworden. Seine ehemals ausgeprägte arrogante, schlechtgelaunte und gewalttätige Art ist nun einem ruhigeren und erwachseneren Ayato gewichen und er entwickelte eine rationale, aufgeschlossene Art zu sprechen. Ayato entfaltete ebenfalls ein Gefühl der Besorgnis, sowie den Instinkt, seine Untergebenen zu beschützen, was gezeigt wurde, als er sich weigerte, Hinami während der Auktion zurückzulassen sowie indem er Tatara Ungehorsam zeigte und Naki zurückholte, als er den Tauben unterlegen war. Jedoch scheint er immer noch einige alte Angewohnheiten zu pflegen, wie das brutale Ermorden von Ghulermittlern und das Beteiligen an heftigen Schlägereien.

Beziehungen Bearbeiten

Toka KirishimaBearbeiten

Ayato ist Toka Kirishimas kleiner Bruder. Als die beiden noch sehr jung waren, haben sie viel gemeinsam gemacht. Ayato schien immer der Schwächere zu sein und zu seiner starken großen Schwester aufzublicken und sich ihr gegenüber respektvoll zu verhalten. Nach dem Arata, Ayatos und Tokas Vater, verschwand, übernahm Toka das Großziehen von Ayato. Jedoch entfernten sich die beiden immer mehr von einander, vorauf hin Ayato seinen eigenen Weg einschlagen wollte und sich von seiner großen Schwester trennte. Während der Entführung von Ken Kaneki, als Ayato der Mission zur Suche nach Liz zugewiesen wird, treffen sie sich wieder. Bei diesem Wiedersehen schlägt er sie bewusstlos, damit Yamori und die anderen Ghule nicht auf die Idee kommen, sie mitzunehmen. Dies ist ein Beweis dafür, dass er sich um sie sorgt und sie beschützen möchte. Später wird ebenfalls klar, dass er Phönixbaum beigetreten ist, um stärker zu werden und somit Toka besser beschützen zu können. Einmal im Jahr verkleidet er sich als „Hase“ um Tokas Namen rein zu waschen und die Ghulermittler von Toka abzulenken, um so den Verdacht der Morde an Ermittlern auf sich zu ziehen.

Arata Kirishima Bearbeiten

Ayato ist Aratas Sohn. Genau wie seine Schwester Toka, liebt Ayato seinen Vater sehr. Arata kümmerte sich nach dem Tod seiner Frau, Hikari, alleine um seine zwei Kinder und steckte sehr viel Sorgfalt ihn deren Erziehung. Da es für die Ghulkinder zu gefährlich war in die Schule zu gehen, blieben Ayato und seine Schwester oft alleine zu Hause, während Arata Geld verdiente. Arata erklärte einmal, dass Ayato ihm selbst sehr ähnlich sei, da Ayato damals genau wie Arata sehr sanft war. Nach Aratas Tod fing Ayato an, an der Sichtweise von Arata zu zweifeln und scheint ihn dafür zu hassen, dass er Toka und ihn alleine gelassen hat. Arata und sein Tod waren im Endeffekt wohl einer der Hauptgründe, weshalb sich Ayato entschied, stärker zu werden.

Ken Kaneki Bearbeiten

Zuerst schienen Ken und Ayato keine besondere Beziehung zueinander zu haben. Ayato gehörte zu den Personen, die beauftragt worden waren, Liz zu finden und war ebenfalls dafür verantwortlich, dass Kaneki entführt wurde. Ayato sah in Kaneki wohl einfach nur einen Freund seiner Schwester. Als er nach der Phönixbaum-Arc einen Kampf mit Toka hat und Kaneki diesen unterbricht, kommt es zu einer Auseinandersetzung der beiden. Bei diesem Kampf erklärt Kaneki, er würde Ayato halb töten wollen. Somit werden ihm von Kaneki 103 Knochen seines Körpers gebrochen um ihm zu zeigen, dass er Toka nicht anrühren soll. Bei diesem Kampf wird ebenfalls klar, dass Ken Ayato an seinen Vater Arata erinnert. Ayato meint, beide würden dieselbe Weltanschauung haben und wie sehr er die Ähnlichkeit zwischen den beiden hassen würde.

In Tokyo Ghoul√A verläuft der Kampf zwischen Kaneki und Ayato etwas anders, weshalb ihre Beziehung danach fester ist. Zwar fangen beide an, gegeneinander zu kämpfen, jedoch führen mehrere Ereignisse dazu, dass Kaneki nie die Chance bekommt, Ayato halb zu töten. Als Kaneki danach Phönixbaum beitritt wird Kaneki zu Ayatos Partner. Die beiden scheinen recht gut miteinander auszukommen und unterstützen sich gegenseitig beim kämpfen. Im Cochlea-Ghulgefängnis rettet Kaneki Ayato schließlich sogar das Leben, dies scheint jedoch relativ unabsichtlich gewesen zu sein.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.