FANDOM


Der Ghul (喰種, Gūru, wortwörtlich übersetzt zu Esser-Spezies) ist eine fleischfressende und kannibalische Art die nur dazu fähig ist Menschen oder andere Ghule zu fressen. Ein Ghul ist kaum von einem normalen Menschen zu unterscheiden. Sie haben dasselbe Erscheinungsbild und die Intelligenz wie ein Mensch mit der Ausnahme von Mentalität und innerer Biologie. Wenn bestimmte seltene Umstände aufeinander treffen, können Ghule und Menschen dazu fähig sein, Nachwuchs (siehe Einäugiger Ghul) zu gebären. Eine weitere Möglichkeit der Erschaffung eines Einäugigen Ghuls ist die erfolgreiche Transplantation eines Ghul Organes in einen Menschen.

Aufgrund ihrer Fressgewohnheiten werden Ghule des Commission of Counter Ghoul, kurz CCG, verfolgt.

EssgewohnheitenBearbeiten

Neben Wasser und Kaffee kann ein Ghul sich nur von Menschen oder anderen Ghulen ernähren. Aufgrund bestimmter Enzyme, die ihre Körper produzieren, ist es für sie unmöglich andere Nahrung zu verdauen. Die Struktur ihrer Zungen ist zudem anders als die von Menschen, was dafür sorgt, dass anderes Essen widerlich und verdorben schmeckt.

Während Ghule nicht in der Lage sind normale Nahrung zu sich zu nehmen, sind sie dazu fähig Kaffee zu trinken. Sie können auch reines Wasser zu sich nehmen. Wenn Ghule versuchen normale Nahrung zu sich zu nehmen, müssen sie erbrechen. Wenn sie gezwungen werden, oder sich selber dazu zwingen, solches Essen zu verdauen mindert dies ihre physischen Fähigkeiten.

Ghule müssen nicht wie Menschen in geringen Abständen Nahrung zu sich nehmen. Sie können ein oder zwei Monate mit einem Menschenkörper überleben. Manche Ghule essen lediglich aus Vergnügen, ein Beispiel dafür wäre Shu Tsukiyama.

Wenn Ghule einen extremen Zustand des Hungers erreichen, leiden sie unter quälenden Schmerzen und verlieren langsam ihren Verstand, was dazu führt, dass sie allein von ihren Instinkten geleitet werden. Sie würden alles fressen, was ihnen in die Quere kommt, selbst wenn es sich um Freunde oder Familie handelt. Toka Kirishima beschreibt diesen Zustand der Hungersnot als Hölle.

Obwohl Ghule ein bis zwei Monate ohne Menschenfleisch auskommen, fressen manche Ghule mehrere Menschen in nur ein paar Tagen. Dieses Verhalten wird als „Fresssucht“ bezeichnet, ein Verhalten welches von Liz Kamishiro an den Tag gelegt wurde.

Physische MerkmaleBearbeiten

Ghule haben ein hohes physisches Potential und sind vier bis sieben mal stärker als ein normaler Mensch. Sie sind fähig einen normalen Menschen fliegen zu lassen, wenn sie mit genug Kraft zuschlagen und können einen menschlichen Körper mit bloßen Händen durchtrennen. Sie sind zudem fähig mehrere Meter hoch zu springen.

Unter normalen Umständen haben Ghule eine hohe Regenerationsfähigkeit. Kleine Wunden können im Zeitraum von ein paar Sekunde bis zu einem Tag heilen, selbst tiefe Wunden heilen nach einigen Tagen, solange ein Ghul ausreichend Nahrung hat. Außerdem haben sie einen härteren Körper als das meiste reguläre, stabile Material, welches beispielsweise bei einem frontalen Aufprall das Metall einer Messerklinge verbiegen kann. Eine starke Kraft wäre eventuell in der Lage ihren Körper zu brechen, bisher ist aber nur das Material einer Kralle im Stande einen Ghulkörper zu verletzen.

Ghule haben bessere Sinne als Menschen. Sie riechen Menschen oder auch Fleisch vom Weiten und können anhand des Geruches Menschen und Ghule auseinander halten. Sie haben auch einen besseren Hörsinn, was es manchen Ghulen erlaubt bereits von weiten Schritte zu hören und diese Schritte auch bestimmten Personen zu zuordnen.

Ghule scheinen so zu altern wie Menschen, was es ihnen erlaubt sich leichter unter sie zu mischen.

Biochemie der Ghule Bearbeiten

Der Rc-Wert ist ein Maß für die Menge an Rc-Zellen im Körper, genauer im Blut, eines Lebewesens. Ghule besitzen einen etwa zehnmal höheren Rc-Wert als Menschen.

Gesunde durchschnittliche Menschen besitzen einen Rc-Wert von 200 bis 500, während Ghule einen von 1000 bis 8000 besitzen.

Seido Takizawa beispielsweise besaß als Mensch einen Rc-Wert von 211,2 und nach seiner Verwandlung zum Ghul einen Rc-Wert von 7188,7.

Varianten Bearbeiten

  • Ein einäugiger Ghul ist ein seltener Mensch-Ghul-Hybrid, der entweder künstlich oder natürlich durch artübergreifende Beziehungen entstanden ist.
  • Ein Halbmensch ist ein geborener Mensch-Ghul-Hybrid ohne Ghul-Fähigkeiten.
  • Ein Krallenträger ist ein Ghul, dessen Rc-Zellen mutierten und eine Rüstungs-ähnliche Kralle durch wiederholten Kannibalismus entwickelt haben.

Trivia Bearbeiten

  • Ghule können rauchen, sowie Allergien gegen Metalle, Kunststoffe und andere Materialien haben.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki