FANDOM


Diese feigen Löwen haben sich freiwillig in einen Käfig eingesperrt. Obwohl der Löwe vermutlich der „König aller Tiere“ ist.

—Liz Kamishiro, Tokyo Ghoul Sonderkapitel: Liz

Liz Kamishiro (神代利 世, Kamishiro Rize) ist eine Ghula, die der Organisation V entkam und daraufhin von Matasaka Kamishiro, als sein Pflegekind, aufgezogen wurde. Durch ihr auffallendes Fressverhalten war Liz für die meisten Ghule des 11. und 20. Bezirk eine Bedrohung unter dem Pseudonym Vielfraß (大喰い, Ōkui, Vielfraß oder Gefräßigkeit, wortwörtlich Großer Esser). Sie ist die Spenderin von den Zellspeichern, welche unter anderem in Ken Kaneki, Kurona und Nashiro Yasuhisa, Kichimura Washu und den Oggai implantiert wurden, um aus ihnen einäugige Ghule zu machen.

Sie wird momentan vom CCG gefangen gehalten.

Erscheinung Bearbeiten

Liz scheint eine schüchterne, schlanke Frau mit langem violettem Haar und violetten Augen zu sein. Als eine Ghula, die sich unter die menschliche Gesellschaft mischt, trägt sie normale Bekleidung, die für eine junge Frau wie sie geeignet ist und eine Vorliebe für Kleider zeigt. Nachdem sie in den 20. Bezirk zog, trug sie eine rote Brille, obwohl sie keine Sehprobleme aufweist, ein lila-blaues Shirt und darüber ein weißes Kleid mit einem schwarzen Gürtel um die Taille. Dazu kombiniert sie rosa- bis lachsfarbene Schuhe mit lila Rüschen. Ihre Kleidung offenbart etwas von ihrem Dekolleté, möglicherweise um Männer als ihre Beute zu verführen. Sie ist sehr attraktiv und scheint sich dessen auch bewusst zu sein, da sie diese Eigenschaft gerne zu ihrem Gunsten ausnutzt. 

Zu der Zeit, als Liz noch jünger war, hatte sie kürzere Haare.

Manga-Darstellung Bearbeiten

Anime-Darstellung Bearbeiten

Persönlichkeit Bearbeiten

Liz ist eine gefräßige, unabhängige Ghula, die sich gegenüber denjenigen, die ihrem Charme zu Opfer fallen, wie eine Femme fatale verhält. Sie ist eine rätselhafte Frau mit vielen Bekannten, bei welchen sie einen geheimnisvollen Eindruck hinterlässt und diejenigen, die mit ihr in Konflikt geraten, nur selten überleben, mit Ausnahme von Banjo, welcher ihre Stärke und Unabhängigkeit attraktiv findet. Liz hat keine konkreten Bestreben, weshalb sie ziellos durch die Bezirke streift, um ihre Langeweile zu vertreiben. Weiterhin soll Liz laut Nishiki Nishio ihren Essplatz immer mit schwächeren Ghulen geteilt haben.

Nachdem sie von Renji Yomo gerettet wurde, zeigt sich, dass die Effekte von Gefangenschaft und Hunger sie in einen nahezu willenlosen Zustand herabgesetzt haben, da sie ihre Umgebung nicht erkennen kann und in Kontrolle gehalten werden muss. Dies bringt auch eine verwundbare Seite von Liz hervor, da sie in Angst nach ihrem Pflegevater schreit.

Beziehungen Bearbeiten

Ken Kaneki Bearbeiten

Liz fühlte sich in erster Linie durch Kens köstliche Erscheinung zu ihm hingezogen, zu dem teilten sie viele Interessen miteinander. Nach ihrer Verabredung versuchte Liz, ihn vergebens zur Strecke zu bringen, denn sie wird von Stahlträgern, welche sich von dem Gerüst einer Baustelle gelöst haben, schwer verletzt. Nach diesem Unfall werden Ken und sie in das Kano Krankenhaus eingeliefert, in dem sich der Chirurg Doktor Kano zu einer Organtransplantation entscheidet. 

Halluzinationen von Liz erscheinen für Ken im Anime früher als im Manga und stellen das Unterbewusstsein seiner Ghulhälfte dar, welche ihn heimsucht, wenn er genötigt ist Menschenfleisch zu essen, oder Hunger hat. 

Matasaka Kamishiro Bearbeiten

Als Kind sah Liz zu Matasaka auf, der für sie wie ein Vater war. Doch als sie älter wurde, brachte ihr das übermäßiges Fressverhalten Streit mit ihrem Pflegevater ein und verursachte eine angespannte Stimmung zwischen ihnen. Liz war für die Festnahme von Matasaka verantwortlich und bewies somit, wie wenig sie sich um ihren ehemaligen Pflegevater sorgte. Allerdings entschuldigt sie sich gedanklich bei ihrem Vater, während sie selber fast verhungert. 

Kichimura Washu Bearbeiten

Furuta und Liz kannten sich bereits als Kinder. Da Furuta in Liz verliebt war, half er ihr vom Sonnigen Garten und V zu fliehen. Jedoch zeigte sie keine Dankbarkeit für seine Hilfe und genoss die Freiheit, die Furuta ihr verschaffte. Furuta liebt sie immer noch und will, seiner Aussage nach, unzählige Kinder mit Liz. Unter der Identität als Sota war er derjenige, der die Stahlträger manipulierte und ihren „Unfall“ verursachte. Es ist unbekannt, was sie momentan von ihm denkt. 

Akihiro Kano Bearbeiten

Liz wurde von Kano verfolgt, um ein Organspender für seine Experimente zur Erschaffung von Einäugigen Ghulen zu werden. Seine Interesse für Liz wurde durch ihre einzigartige, starke Kralle geweckt.

Kazuichi Banjo Bearbeiten

Banjo war in Liz verliebt, auch wenn sich diese nicht für ihn interessierte. Deshalb entschloss er sich dazu sie im 20. Bezirk zu suchen, musste aber feststellen, dass sie bereits „verstorben“ war,

Stärken und Fähigkeiten Bearbeiten

Ghul-Physiologie: Da sie eine Ghula ist, besitzt Liz starke physische Fähigkeiten zusammen mit einer Schuppenkralle. Liz ist selbst beängstigend starken Ghulen überlegen und ihre Kralle ist in der Lage, mehrere solcher Gegner mit einem Treffer zu schlagen.

  • Schuppenkralle: Liz' Schuppenkralle hat eine Besonderheit, die darin liegt, sich selbst unter den Schuppenkrallen abnormal schnell zu regenerieren. Außerdem ist sie in der Lage, bis zu 6 Krallen zu erschaffen, auch wenn diese Krallen nicht besonders dick sind, können sie tief genug eindringen, um Ghule und Menschen mühelos zu töten. Yoshimura erklärt, dass, trotz der Überlegenheit, ihre Regenerationsfähigkeiten ihr nicht mehr helfen können, insofern ein Schaden verursacht wird, der immens genug ist. So war es zum Beispiel, als die Stahlbolzen sie unter sich begruben und zu ihrem tödlichen „Unfall“ führten.

Manga-Darstellung Bearbeiten

Anime-Darstellung Bearbeiten

Trivia Bearbeiten

  • In der englischen Fassung von Tokyo Ghoul wird ihr Name „Rize“ geschrieben.
  • In der ersten Charakter-Beliebtheitsumfrage belegte Liz Platz acht. In der letzten war sie auf Platz einundzwanzig.
  • Das Ei der Schwarzen Ziege“, ein Buch von Sen Takatsuki, welches Ken und Liz zum Beginn der Serien lasen, handelt von zwei Charakteren, die bewusste Parallelen zu den Beiden aufweisen. Liz ist vergleichbar mit der schwarzen Ziege, die eine Fressgier auf Menschen hat, und Ken, welchem Liz' Organe transplantiert wurden, kann als das Kind der schwarzen Ziege interpretiert werden. Beispielsweise sind Kens Erfahrungen in der Welt der Ghule und sein Auflehnen gegen seine Ghulinstinkte Parallelen zu dem Protagonisten aus dem Buch.
  • Im Anime erscheint Ken die Halluzination von Liz jedes Mal, wenn er hungrig ist, oder gegen seine Ghulinstinkte ankämpft. Allerdings halluziniert Ken im Manga erst von Liz, als er durch Folter beinah seinen Verstand verliert.
  • In Tokyo Ghoul Trump wird Liz zusammen mit Ken Kaneki auf der Herzkönigin dargestellt.
  • Sui Ishida behauptete, dass Liz unter den Ghul-Frauen sein Typ ist.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.